Maschinenbau NRW: Zuwachs im Februar beflügelt

Shutterstock

Bei den Auftragseingängen im Februar haben die Maschinen- und Anlagenbauer in NRW ein Plus von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht.

Bei den Auftragseingängen im Februar haben die Maschinen- und Anlagenbauer in NRW ein Plus von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht. Die Bestellungen aus dem Inland stiegen um 12 Prozent und aus dem Ausland um 33 Prozent. Die Orders aus dem Euroraum legten 29 Prozent und die Orders aus dem Nicht-Euroraum 35 Prozent zu.

Im Dreimonatszeitraum Dezember 2020 bis Februar 2021 stieg der Ordereingang im Vorjahresvergleich um 13 Prozent. Bei den Inlandsaufträgen gab es eine Veränderung um 7 Prozent nach oben. Der Orderzuwachs aus dem Ausland betrug 16 Prozent, wobei das europäische Ausland bei plus 9 Prozent und der Nicht-Euroraum bei plus 19 Prozent lagen.

Der Februar präsentiert sich mit überraschend hohen Zuwächsen beim Auftragseingang, die insbesondere durch das Ausland getragen werden. Anscheinend sind hier einmalige Nachholinvestitionen und das Anspringen der Konjunktur zusammengekommen. Es ist zu hoffen, dass sich die positive Entwicklung fortsetzt. Nach den Rückgängen im letzten Jahr wird ein Aufschwung dringend benötigt.

Downloads